Warum wir Eltern mehr von einem Vulkanier haben sollten

Vulkanier Eltern

Um Gottes Willen wollen wir – Eltern – das wirklich? Wollen wir wirklich zu emotionslosen, logisch handelnden, alle sieben Jahre in eine Art sexuellen Amoklauf verfallenden Wesen werden?
Auf gar keinen Fall… naja also nicht ganz. So ein oder zwei kleine Dinge würde ich aber schon gerne von den Vulkaniern übernehmen. Und damit meine ich nicht die schicken Ohren oder die einheitliche Frisur inklusive der Augenbrauen. Es geht mir dabei um ein paar andere Sachen.

Ach und damit sich hier später keine(r) in den Kommentaren blamiert… es geht hier um die Rasse der Vulkanier aus dem Universum von Star Trek… (Nein, das sind nicht die mit den Lichtschwertern).

Live long and prosper - Können wir Eltern was von den Vulkaniern lernen?

Live long and prosper – Können wir Eltern was von den Vulkaniern lernen? CC (by-sa) Maile and Justin McCarthy via Flickr

Irgendwann letztens, es war glaube ich so gegen halb 4 oder halb 5, saß ich mit Max im Arm in seinem Zimmer und er wollte und wollte sich nicht beruhigen. Da kam mir der vulkanische Nackengriff in den Sinn, und ich überlegte, ob es nicht noch ein paar Techniken und Dinge gibt, die man als Eltern von den Vulkaniern lernen sollte. Also hier mal eine Auflistung meiner Wünsche.

Der vulkanische Nackengriff – Schlaf jetzt Kind

Wer würde es sich nicht wünschen sein Kind, das eigentlich schlafen soll, mit nur einer kleinen Handbewegung ruhig zu stellen? Nachts, abends, in der S-Bahn … ohne Komplikationen, ohne Nebenwirkungen (?) einfach zack und schlaf. Natürlich müsste der Griff so abgewandelt sein, dass das Kind danach schläft und nicht bewusstlos ist.
Naja und wenn man schon mal dabei ist… den ein oder anderen Erwachsenen, der über die „lauten Kinder“ meckert, könnte man so auch mal eine Auszeit gönnen.

Die vulkanische Fähigkeit mit wenig Schlaf auszukommen

Liebe Eltern, hinten anstellen. Ja, die Vulkanier können sehr lange ohne Schlaf auskommen. Ich glaube, es sind zwei Wochen. Wenn ich mich recht erinnere, ist Spock in der Folge, in der Kirk in einem anderen Raum gefangen war, mehrere Tage ohne Schlaf ausgekommen und war dennoch fit wie ein Turnschuh.
Und wenn es dann doch mal etwas zu stressig wird, haben die Vulkanier eine Meditationstechnik auf Lager, die ihnen im nu Erholung verschafft. Ich glaube, Spock sprach mal davon, dass ein paar Stunden Meditation wie Urlaub für Menschen wäre. Also wo muss ich unterschreiben für diese Fähigkeit?

Ein Vulkanier hat einen starken Körper

Tschüß Fitnessstudio, nie wieder etwas von #shred bei Twitter. Ach, das Leben könnte so schön sein.
Vulkanier sind nicht nur mental topfit, sondern auch körperlich den meisten humanoiden Lebensformen überlegen. Aber sie leben es dank mentaler Stärke nicht aus.
Wisst ihr was das bedeuten würde? Nie wieder lahme Arme beim Kindtragen, nie wieder „Ich habe zu viel eingekauft für sechs Etagen ohne Fahrstuhl.“ und nie wieder „Der Fahrstuhl geht nicht und ich brauch Hilfe beim Kinderwagen tragen.“ Ein Traum!

Vulkanier erlangen ein hohes Alter

Vulkanier können bis zu 200 Jahre alt werden. WOW. Da kann man einiges erleben. Und wer will nicht möglichst viel Zeit mit den Kindern verbringen?

Superkraft Gedankenverschmelzung

Vulkanier haben die Möglichkeit, ihre Gedanken zu verschmelzen und so zu erfahren was die anderen denken und fühlen. Jeder, der schon mal ein weinendes Baby auf dem Arm hatte und nicht wusste, warum es weint, wird diese Superkraft unbedingt haben wollen.
Mich würde aber auch sehr interessieren, was das Kind denkt, wenn es glücklich vor sich hin brabbelt und die Welt erkundet.

Telepathie auch durch Wände

Vulkanier haben auf eine gewisse Art und Weise telepathische Fähigkeiten. In der Originalserie nutzt Spock diese recht oft; in den anderen Serien kommt das eher weniger vor. Das allein ist schon eine Fähigkeit, für die ich viele Anwendungsfälle wissen würde. Aber Vulkanier können Gedanken auch durch Wände hindurch beeinflussen. Bedeutet für uns Eltern: Das Kind zum Aufräumen bringen ohne das Kinderzimmer auch nur zu betreten. 🙂

Vulkanier sind superintelligent

Die Spitzohren sind unheimlich intelligent. Sie verbringen viel Zeit mit dem Studium und der Meditathion. Das macht sie zu schlauen und ausgeglichenen Wesen. Allerdings auch etwas gefühlskalt. Sie wirken wie ein wandelndes Lexikon. Und haben sicher die Wikipedia (in allen Sprachen) durchgelesen. Sie brauchen sicherlich keine Elterncommunitys oder ähnliches. Sie wissen einfach alles… immer… und besser.
Mhhh, da fällt mir auf, dass es anscheinend doch schon Vulkanier unter uns gibt. Es sind diese anderen Eltern, die immer alles besser wissen. Okay, zu so jemanden will ich dann doch nicht werden.

 

Natürlich haben Vulkanier auch negativ erscheinende Seiten an sich, die man nicht unbedingt haben will. Dazu zählt sicherlich das Pon Farr und die Emotionslosigkeit. Ich möchte sicher nie auf die Frage, ob ich meine Kinder liebe, antworten „Ich habe mich an ihre Gegenwart gewöhnt…“ (sinngemäßes Zitat von Tuvok Voyager S02E22)

Ich hoffe, es ist jedem klar, das dieser Beitrag nur mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist. Ich käme nie auf die Idee mein Kind mit irgendeiner Technik zu „betäuben“, aber als Gedankenspiel doch mal nicht nicht schlecht.

Von welcher Rasse (dabei muss es sich nicht nur um Star Trek handeln) sollten sich Eltern noch ein paar Sachen abschauen? Was meint ihr?

Sebastian kommt aus Berlin, arbeitet am Kunden bei einem Enterprise Webhoster, ist verheiratet und seit 2013 Vater eines Sohnes. Auch wenn er noch ganz knapp aus der Generation ohne Internet stammt, spielt sich sein Leben fast komplett digital ab. Seine große Begeisterung ist das Reisen, am besten in große Städte in denen viel los ist.

Bei der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptierst du die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen