Liebster Award – Jetzt auch ich

Liebster Award

Liebster AwardWenn ich ehrlich bin wurde ich bereits vor einer ganzen weile von Papa Blogt nominiert. Aber irgendwie habe ich das voll und ganz verpeilt.
Jetzt wurde ich noch einmal nominiert, dieses mal von KindUndKoffer. Dieses mal will ich die Gelegenheit (danke zu sagen) nicht verstreichen lassen und steige mit ein.

Also erst einmal vielen Dank an euch beide für die Nominierung. Der Aktualität zur liebe werde ich die Fragen von KindUndKoffer beantworten.

1. Worum geht es in deinem Blog?

Also eigentlich geht es hier um mein Dasein als Vater. Aber irgendwie schweife ich sehr gerne ab und so landet fast alles was ich irgend wie (großzügig) in die Kategorie Kinder, Väter und so Zeug einsortieren kann.

2. Warum hast du dich für dieses Blogthema entschieden?

Ganz ehrlich… Ich war naiv, und dachte „Cool, ich werde Vater… da wird es sicher nicht so viele Blogs (im deutschsprachigen Raum) zu dem Thema geben, da mach ich doch mal einen dazu.“
Ja, genau… toll… (habt ihr mal geschaut wieviele bloggende Väter es da draußen gibt?) Ne, dann macht mal.

3. Was würde mit dir passieren, wenn Blogs auf einmal verboten wären?

Ich glaube ich würde ein klein wenig entspannter werden1. und würde wohl mehr bei Twitter und Co. aktiv sein. Aber irgend wie wäre das auch doof… Auf so einen eigenen Blog kann man schon etwas stolz sein… Wenn die Besucherzahlen hoch gehen freut einem das doch… oder?

1 Nicht immer im Hinterkopf „Da muss mal wieder was kommen.“ oder „Kann man dazu was bloggen?“

4. Hast du manchmal Schreibblockaden? Was tust du dann dagegen?

Klar habe hatte ich die… fast nach jedem Artikel den ich ganz gut finde kommt dieses… „Und nun?“ Am liebsten will ich weiter machen aber da muss man ja auch erst mal wissen worüber man schreiben will… Und dann sieht man andere Blogs die in der Woche 10 oder mehr Artikel ausspucken und wird einfach nur entmutigt.

5. Liest du auch ausländische Blogs? Welche?

Ja einige. Ein paar habe ich hier auch schon als Quelle genutzt. Viele dieser Blogs haben aber weniger mit dem Thema meines Blogs zu tun… aber das ist glaube ich berufsbedingt. Aber ein paar wirklich gute sind:

www.howtobeadad.com
www.lunarbaboon.com
www.daddydoctrines.com

6. Wie würdest du deiner Ur-Oma erklären, was ein Blog ist und warum du das tust?

HAHA… sehr gute Frage…
Generell würde ich wohl soetwas sagen wie „Tagebuch im Internet…“ und im detail (also meinen) dann wie eine „Gedankensammlung“ in diesem Internet. Und dann würde ich ganz schnell das Thema wechseln.

7. Hast du nur einen Blog oder mehrere?

Jetzt kommen die Detailfragen 🙂 Ich habe da noch ein paar Dinge in der Hinterhand… vieles davon aber eher nicht sehr aktiv… So hatte ich mal meinen persönlichen Blog, den ich aber super lange nicht mehr aktualisiert habe. Dann hier und da mal ein tumblr… und Ab und an bei Firmen die das gerne wollen.

8. Haben sich aus Blog-Bekannschaften schon richtige Freundschaften entwickelt?

Dazu müsste man ja sozial verträglich sein im realen leben?! Ist man nicht gerade im Internet unterwegs weil man es nicht schafft im realen leben?
Im ernst… Ich brauche immer etwas länger um warm zu werden (… aber wenn ich es dann bin) … damit sind echte Bloggertreffen die weniger als 12h gehen eher kein Erfolg für mich. Was nicht heißt das ich dem nicht offen gegenüber stehe.

9. Hat dich jemand zum Bloggen gebracht oder war es deine eigene Idee?

Oh man… ich blogge schon super lange… (auf die eine oder andere weise). Damals war das noch gar nicht so cool. Da weiß ich das gar nicht mehr. Aber sicher habe ich irgendwo einen coolen Blog gesehen und dachte „das will ich auch“.

10. Welchen Beruf hast du?

Im wirklichen Leben bin ich so etwas wie ein Informatiker… habe eine ganze Weile so Internet kram gemacht… Entwicklung von Webseiten, Optimierung  für Suchmaschinen. Dann habe ich auch schon mal Social Media Kram für eine Firma gemacht. Dann war ich auch schon mal System Admin an der HU Berlin… und jetzt Arbeite ich bei einer Berliner Firma die Content Management Systeme entwickelt und helfe den Anwendern und Administratoren bei Problemen und Schule sie im Umgang damit.

11. Wie stehst du zum Thema “Reisen mit Kindern”?

Oh, eigentlich sehr gut. Wir haben mit Max bis jetzt nur eine Reise gemacht. Berlin – Amsterdam – Brüssel – Köln – Berlin und das war echt klasse mit dem Kleinen. Unsere nächste Reise (nach Barcelona) steht ende September an, dieses mal mit Fliegen und allem drum und dran. Da bin ich ein wenig nervös. Aber grundsätzlich freue ich mich darauf neue Gegenden mit meinem Kleinen zu erkunden.
Der Plan ist auch das Max viel von der Welt zu sehen bekommt.

Nun bin ich dran.

Es ist jetzt gar nicht so leicht jemanden zu nominieren. Nicht weil ich keine guten Blogs kenne, eher weil viele schon mal dran waren und ich auch nicht weiß ob diese Blogs daran teilnehmen würden… Denn wie bei 8. beschrieben kennt man mich nicht so in der Szene. Aber hier meine Nominierten

  • mamaskind.de (leider hat sie schon teilgenommen)
  • beetlebum.de
  • vatersein.me
  • wendtswelt.de (vielleicht passiert dann da ja wieder was)
  • ?!?!?!?!? – Der Blog wird nachgereicht, derzeit ist er noch in der „Entstehung“ wird aber sicher cool!
  • DEIN BLOG – Mangels an Alternativen würde ich gerne jeden nominieren, der das hier ließt und einen eigenen Blog betreibt.

Und nichts geht ohne die Spielregeln:

  1. Verlinke die Person / den Blog, der dich nominiert hat.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
  3. Wähle Blogger aus, die unter 200 Follower haben und nominiere diese.
  4. Sag der Person, die du nominiert hast, dass du sie nominiert hast.
  5. Überlege dir 11 neue Fragen für die Person, die du nominiert hast.

Und hier die neuen 11 Fragen

  1. Wie kamst du darauf einen Blog zu betreiben?
  2. Wie würdest du jemanden fremden deinen Blog beschreiben?
  3. Was bedeutet dein Blog für dich?
  4. Hast du (echte) Freunde oder gar Verwandte, die deinen Blog lesen und was sagen sie dazu?
  5. Kannst du/ möchtest du mit deinem Blog Geld verdienen?
  6. Wenn dir jemand viel Geld für deinen Blog anbieten würde, würdest du ihn verkaufen?
  7. Wie oft denkst du in deinem alltäglichen Leben an deinen Blog… Also „Kann ich dadrüber bloggen?“
  8. Was müsste aus deiner Sicht noch unbedingt erfinden werden?
  9. Joga, Fahrradfahren oder TV… Was ist dein liebster Sport?
  10. Mac, PC oder Linux was bevorzugst du?
  11. Habe ich was vergessen zu fragen?

Sebastian kommt aus Berlin, arbeitet am Kunden bei einem Enterprise Webhoster, ist verheiratet und seit 2013 Vater eines Sohnes. Auch wenn er noch ganz knapp aus der Generation ohne Internet stammt, spielt sich sein Leben fast komplett digital ab. Seine große Begeisterung ist das Reisen, am besten in große Städte in denen viel los ist.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Bei der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptierst du die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen